Alice Ronchi

« zurück zum Kunstpreis der VAF-Stiftung 2016

AliceRonchi RITRATTO

Alice Ronchi wurde im Jahre 1989 in Ponte dell’Olio, einem Ort in der Brianza, geboren und hier in der ländlichen Umgebung entwickelte sie schon früh ihr Interesse für die Natur wie für die Landschaft und sie erbte die mentalen Prägungen, welche die Erfahrung des Magischen wie des Märchenhaften ermöglichen. Sie selbst sagte dazu, dass sie die Natur, als “Abkömmling von Bauern“, wie einen “Vergnügungspark“ erlebte, dessen Phänomene auf die Entwicklung ihrer Phantasie einen bestimmenden Einfluss hatte, daneben waren es Künstler wie Bruno Munari, Fausto Melotti und Alexander Calder, denen sie sich verpflichtet fühlte. Ihre künstlerische Ausbildung begann sie zunächst in Mailand, wo sie 2012 die Neue Akademie der Schönen Künste besuchte. Im Kontext einer Arbeit zum Thema „Aquarium“ entschied sie sich dann dazu, ihren zweiten Wohnsitz in Amsterdam zu nehmen, um dort am Sandberg Instituut ihre Kenntnisse der Materialbearbeitung einschließlich der ästhetischen Nutzung von Alltagsdingen zu erweitern, und um den Grad eines Masters zu erwerben. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Mailand und in Amsterdam.