Gianni Politi

« zurück zum Kunstpreis der VAF-Stiftung 2016

gianni politi 2

Gianni Politi wurde im Jahre 1986 in Rom geboren. Sein Medium ist das Tafelbild, für das er in traditioneller Weise meist eine Leinwand als Bildträger verwendet. Ungewöhnlich aber ist seine gestalterische Intention, mit der er eine Methode des künstlerischen Recyclings gefunden hat, durch die aus den Resten alter Bilder den Stoff für neue geliefert wird. Denn für die Realisierung seiner Werke hat Politi eine Grundidee entwickelt, die er selbst als eine prozessuale „Wiederverwendung von Materialien“ bezeichnet, in der neben einer kalkulierten Planung auch zufällige Geschehnisse eine Rolle spielen, die sich im Arbeitsklima seines Studio ereignen. Entscheidend dabei ist aber insbesondere, dass die bildnerischen Komponenten, die er in seinen Bildern einsetzt, aus Relikten bestehen, die er durch Zerstückeln bzw. Zerschneiden der bemalten Leinwände früherer Werke gewinnt, wobei dies eine Praxis der Dekonstruktion ist, die jedes Mal neu begonnen und seriell fortgesetzt werden kann. Der Künstler lebt und arbeitet in Rom.