Kunstpreis VAF-Stiftung 2012 - Aktuelle Positionen italienischer Kunst

Dieser von der VAF-Stiftung, Frankfurt am Main, erarbeitete und herausgegebene Katalog erscheint 2012 als Begleitbuch zu der Ausstellung „Aktuelle Positionen italienischer Kunst“, die alle 2 Jahre als eine repräsentative Werkschau der jeweils neuesten Situation junger italienischer Kunst von der VAF-Stiftung ausgerichtet wird und die auch als eine Präsentation für das Entscheidungsverfahren zum Kunstpreis der VAF-Stiftung dient. Die in diesem Katalog vorgestellte Ausstellung einschließlich der Vergabe des Kunstpreises ist die 5. Veranstaltung dieser Reihe in Folge. Den Statuten des Kunstpreises der VAF-Stiftung entsprechend, findet auch dieses Ereignis wieder sowohl in Deutschland wie auch an einem Ort in Italien statt, d. h. die Ausstellung wird vom 21. April bis zum 24. Juni 2012 in der Stadtgalerie in Kiel zu sehen sein und vom 08. Juli bis zum 16. September 2012 im Museum Biedermann in Donaueschingen. In Italien wird die Schau in Kooperation mit dem „Centro Internazionale per Arte Contemporanea“ im Castello Colonna in Genazzano bei Rom realisiert. Sie findet dort vom 29. September bis zum 18. November 2012 statt.

Anlässlich der Auslobung des renommierten „Kunstpreises der VAF-Stiftung“, den diese in Frankfurt am Main ansässige Initiative alle zwei Jahre vergibt und den sie 2012 zum fünften Male ausrichtet, wird als flankierendes Ereignis jeweils auch die Schau „Aktuelle Positionen italienischer Kunst“ organisiert, die ausschließlich jungen italienischen Künstlerinnen und Künstlern vorbehalten ist. Dem Programm der Stiftung entsprechend werden der Preis, der ein Förderpreis ist, wie auch die begleitende Ausstellung getragen von der Zielsetzung, der zeitgenössischen italienischen Kunst einen öffentlichen Auftritt in Deutschland und  in Italien zu bieten und sie so in jeder Weise zu unterstützen und zu fördern. Das Ergebnis der intensiven Findungsarbeit, die sich auf alle Regionen Italiens erstreckt und die stets um höchste Aktualität der ausgewählten Positionen bemüht ist, zeigt sich in diesem Katalogbuch, in dem ein höchst interessantes und informatives Spektrum der jüngsten schöpferischen Tendenzen in Italien entfaltet wird. Neben den klassischen Gattungen Malerei, Skulptur, Zeichnung und Fotografie, finden sich dabei vor allem auch avancierte Ansätze wie digital generierte Bilder und audiovisuelle Produktionen, Video, Trickfilm und Videoperformance, konzeptionelle Objektkunst und interaktive Ereignisse, multimediale Installationen und neue ingeniöse Erfindungen auf dem Gebiet von visuellen Phänomenen sowie künstlerische Experimente mithilfe des Computers.

Dank

Mit großer Freude registriert die VAF-Stiftung das erneute Engagement des Italienischen Kulturinstituts in Hamburg in Bezug auf die Austellung in der Stadtgalerie in Kiel und es ist ihr ein besonderes Anliegen, diesem Institut und seiner Leiterin, Frau Renata Sperandio, für die erbrachte finanzielle Hilfe wie auch für die damit zum Ausdruck gebrachte Anerkennung ganz herzlich zu danken.

Wir danken auch vielmals der Firma EDI (Effetti Digitali Italiani) in Rom für ihre mäzenatische Förderung der künstlerischen Arbeit von Mariagrazia Pontorno, wobei wir uns insbesondere dafür bedanken, dass EDI die Realisierung der in der Ausstellung präsenten Werke „La Finestra“ und „Still-Life“ ermöglicht hat.

Verlag

1. Auflage | Edizione 2012 VAF-Stiftung, Frankfurt am Main

Diese Publikation ist im Verlag der Allerheiligenpresse erschienen.

Verlag Allerheiligenpresse
Museumstraße 10/2
A-6020 Innsbruck, Österreich

Alle Rechte vorbehalten

Buchinformationen
Titel Kunstpreis VAF-Stiftung 2012
Untertitel Aktuelle Positionen italienischer Kunst
Jahr 2012
Herausgeber Klaus Wolbert
Verlag Allerheiligen Presse
Band 12
ISBN 978-3-9503368-0-1

Projektierung, Realisierung und Kuratierung der Ausstellung: 

Volker W. Feierabend, Silvia Höller, Norbert Nobis, Peter Weiermair, Klaus Wolbert 

Korrespondentin in Rom: 

Manuela Pacella, Kunsthistorikerin

Realisierung der Ausstellung in der Stadtgalerie Kiel:

Direktor Wolfgang Zeigerer

Assistenz:

Peter Kruska

Aufbau:

Bernd Bader

Realisierung der Ausstellung im Museum Biedermann Donaueschingen:

Direktion:

Margit Biedermann

Leitung:

Simone Jung

Assistenz und Beratung:

Bettina Schönfelder

Aufbau:

Franco Ubbriaco, Viktor Leikler, Alexander Leikler

Realisierung der Ausstellung im CIAC, Genazzano:

Direktor:

Claudio Libero Pisano

Katalog, Regie, Redaktion und Lektorat: 

Klaus Wolbert

Schreibarbeiten:

Sabrina Tschoner, Innsbruck

Fotos:

Simon d‘Exe‘a, Roma; Maurizio Milanesio, Roma; Valentina Muscedra, Axel Nickolaus, Kiel; Thomas Nitz, Roma; Angelo Sabatiello, Roma; Salvatore di Vilio, Roma

Übersetzungen:

Bice Rinaldi

Neapel:

Sabine Wimmer, München

Transport: 

Günther Ludwig, Innsbruck

Prepress und Printmanagement:

Carol Schubert, cs-printconsulting, Berlin

Grafik:

Michael Bracksmajer, Berlin