Agenore Fabri - Scultura

Agenore Fabbri darf mit Recht als ein singulärer Protagonist des modernen künstlerischen Schaffens in Italien bezeichnet werden, denn wie kein anderer hat dieser außergewöhnlich kreative Künstler - der Bildhauer, Keramiker, Maler und Graphiker zugleich war - die Kunstgeschichte des 20sten Jahrhunderts mit einer immer sehr eigenwilligen Werksprache, mit inhaltlichem und formalem Erfindungsreichtum, mit exzentrischen bildnerischen Realisierungen sowie mit einem stets packenden Ausdruckswillen bereichert. Dies gilt sowohl für seine figurativen Schöpfungen, in denen er Menschen und Tiere in traumatischen existenziellen Grenzsituationen vorstellte, wie auch für seine gegenstandsfreien Arbeiten, in denen er oft zu einem heftigen informellen Aktionismus und zu materialästhetischen Experimenten tendierte, die gleichfalls als Signaturen von Gewalt und Zerstörung zu deuten sind. In diesem Sinne ist nahezu das gesamte Werk von Agenore Fabbri durch eine human engagierte Sicht auf die Welt und auf das Sein des Menschen geprägt, die aus den Leiderfahrungen des 2. Weltkriegs wie auch aus den Bedrohungsszenarien der Atomrüstung resultierte und die sich künstlerisch in einem emotional gesteigerten Expressionismus äußerte.

Das gesamte Spektrum des Schaffens von Agenore Fabbri, der am 20. Mai 1911 in Barba bei Pistoia geboren wurde und der am 7. November 1998 in Savona verstarb, liegt nun in einem von Volker W. Feierabend herausgegebenen zweibändigen Generalkatalog vor, der in der Schriftenreihe der VAF-Stiftung, Frankfurt am Main, erscheint und der im Hinblick auf den diesjährigen 100sten Geburtstag des Künstlers erarbeitet wurde. Der erste Band enthält in Wort und Bild in chronologischer Reihung alle Ergebnisse seines bildhauerischen Wirkens in diversen stilistischen Phasen von den 30er Jahren bis etwa 1990, er wird durch Textbeiträge von Renato Barilli und Volker W. Feierabend eingeleitet. Der Band 2 ist seinem Schaffen als Maler und Zeichner gewidmet, auch in ihm finden sich Aufsätze von Volker W. Feierabend neben einem Anhang mit Dokumenten, einer Biographie, einem Ausstellungsverzeichnis und einer Bibliographie.

Buchinformationen
Titel Agenore Fabri
Untertitel Scultura
Jahr 2011
Herausgeber Volker W. Feierabend
Verlag Silvana Editoriale
Band 1
ISBN 97888-3662058-6